Die Treppe zum Himmel

Dieses verheißungsvolle Schild haben wir letztes Jahr im Urlaub in Dänemark entdeckt. Und tatsächlich: für mich führte diese Treppe zum „Himmel“. Zu einem Ort, an dem Blick und Herz und Seele weit werden können – zum Meer…

Was gehört bei Ihnen dazu, dass Sie sich in diesen Sommerwochen „wie im Himmel“ fühlen? Auch Wasser und Wellen? Oder die Aussicht von einem Alpengipfel oder dem Walberla? Eine blühende Wiese samt Picknickdecke, der Liegestuhl im Garten oder ein Feierabendbier im Entlas – Keller? Wo auch immer: ich wünsche Ihnen viele himmlische Augenblicke, die sie rundum genießen können und in denen Herz und Seele weit und frei werden können.

Bleibt behütet!

Ihre / Eure Pfarrerin Christiane Stahlmann

In der Lukasgemeinde machen fast alle Veranstaltungen jetzt Sommerpause.

Nur der Gottesdienst nicht. Jeden Sonntag um 10 Uhr läuten die Glocken und laden ein zum gemeinsamen Nachdenken, Beten, Singen (wenn auch Singen noch mit Maske).

Jenseits des Sonntags bietet das Kinderkirchenteam eine Geschichte, etwas zum Basteln oder Malen in der Kirche an. Schaut doch mal vorbei, wenn die Kirche tagsüber offen ist.

Oder Ihr schickt unseren Kokafa Fritz auf Entdeckungstour! Wie das geht erfahrt Ihr im vorherigen Beitrag…

Kokafa Fritz macht Urlaub

Fritz war das Maskottchen der diesjährigen Zirkusaktion im Juni. Er ist eine Mischung aus Koala, Katze und Faultier – ein Kokafa eben. Mit einigen Kindern und Jugendlichen erkundete er bei der Onlineaktion den Dschungel und traf dort die verschiedensten Tiere.

Jetzt wollen wir Fritz in den Urlaub schicken. Im Gemeindehaus liegen einige Fritzfiguren aus, nehmt euch eine mit und schickt uns Fotos von Fritz, wie er seine Ferien verbringt. Die Fotos werden wir dann auf Instagram und hier auf unserer Homepage veröffentlichen.

Wir freuen uns auf die Orte und Abenteuer, die Fritz mit euch erleben wird.

Sonntags auf dem Sofa

Ein vorerst letztes Mal können Sie es sich auf dem Sofa gemütlich machen oder draußen auf dem Balkon. Vielleicht noch mit der Kaffeetasse in der Hand oder der Katze auf dem Schoß. Vielleicht zur Gottesdienstzeit am Sonntagmorgen um 10 Uhr, vielleicht auch irgendwann unter der Woche, an einem stillen Abend. Lassen Sie dabei die Tür offen, um die Haustürklingel nicht zu überhören. Denn heute geht es um die freundliche Aufforderung zur Gastfreundschaft…

Hier kann man den Bericht aus den Erlanger Nachrichten aus dem Jahr 2015 nachlesen: https://www.nordbayern.de/region/paar-verwechselt-asylheim-mit-gasthof-und-wird-bewirtet-1.4865017

Holen Sie sich Ihr Gesangbuch, singt noch einmal mit Sinje Mühlich an der Orgel mit:

EG 503 Geh aus mein Herz und suche Freud

Beim nächsten Lied ist auch der englische Text sehr schön – er erinnert noch mehr als die deutsche Übertragung an den reich gedeckten Tisch, an dem Viele Platz haben:

EG 229 Kommt mit Gaben und Lobgesang / Let us talents and tongues employ

Gut zwanzig Mal haben wir Sie seit Mitte März an dieser Stelle mit Gedanken zum Zuhören und Liedern zum Mitsingen, mit Bildern und Anregungen am Sonntag begleitet. Ab August macht „Sonntags auf dem Sofa“ eine Pause. Die Lukaskirche bietet wieder genügend Platz um entspannt miteinander Gottesdienst feiern zu können. Zwar noch ein bisschen anders als gewohnt, aber wieder an einem Ort zusammen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen rund um die Kirche – und um ein Wiederhören an dieser Stelle, wenn es wieder nötig wird.

Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Sonntags auf dem Sofa

Heute ist der Taufstein der Lukasgemeinde festlich geschmückt: ein kleines Mädchen, Luisa, wird getauft. Wasser, das dreimal über den Kopf rinnt, ein Segen, ein Licht, das an der Osterkerze entzündet wird: alles sichtbare Zeichen von Gottes Liebe zu diesem Kind und seiner Zusage, sie durch das Leben zu begleiten an schönen und an schweren Tagen. Was bedeutet diese Liebeserklärung Gottes für einen Menschen? Darüber denken wir an diesem Sonntag nach.

Natürlich darf bei so einem Anlass ein klassisches Tauflied aus unserem Gesangbuch nicht fehlen – eine gesungene Erinnerung an die eigene Taufe:

EG 200 Ich bin getauft auf deinen Namen

Falls Sie diesen Beitrag an einem sonnigen Sommer(sonn)tag hören, passt das folgende Lied besonders gut zur Stimmung:

EG 444 Die güldene Sonne bringt Leben und Wonne

Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

P.S. Nächsten Sonntag wird es den vorerst letzten Beitrag bei „Sonntags auf dem Sofa“ geben. Die Lukaskirche bietet wieder genügend Platz um entspannt miteinander Gottesdienst feiern zu können. Ab August heißt es dann wieder jeden Sonntag „Runter vom Sofa“…

Stern über Bethlehem?

Foto: Alex Stahlmann

Heute Morgen kurz nach 3 Uhr war er mit bloßem Auge am Himmel über der Lukaskirche zu erkennen: der Komet „Neowise“ mit seinem leuchtenden Schweif. Ob der Stern von Bethlehem so ähnlich ausgesehen hat, der einst den gelehrten Männern aus dem Osten den Weg zur Krippe gezeigt hat? „Und als sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut“ (Matthäus 2,10) 🙂 Bei klarem Himmel wird Neowise noch ein paar Nächte im Nordosten über dem Horizont zu beobachten sein.

Runter vom Sofa!

An diesem Sonntag feiern wir unseren Gottesdienst draußen. Wir halten noch Abstand, aber wir sind zusammen unter Gottes freiem Himmel, lassen uns den Wind um die Nase wehen und singen zu den Klängen des Posaunenchors. Für den Weg bis zu den Bänken auf der Wiese und beim Singen bitten wir alle noch um Mund-Nasen-Schutz.

Wer nicht unbedingt eine Bank zum Sitzen braucht, darf gerne eine Decke oder Isomatte mitbringen. So finden alle Platz!

Diesen Gottesdienst kann man nur „live“ erleben. Nächsten Sonntag gibt es hier dann wieder etwas zum Zuhören und Mitsingen.

Sonntags auf dem Sofa

Solche Fragezettel verteilt das Straßenkunstprojekt „Erinnerungsguerilla“

Sie kleben auf Laternenpfählen und Mülleimern, an Bushaltestellen oder auf der Windschutzscheibe: kleine gelbe Zettel mit großen Fragen. „Was ist dir (wirklich) wichtig?“ „Wieviel ist dir genug?“ „Kannst du auch anders?“ Fragen, auf die es nicht so leicht eine Antwort gibt. Denen nach zu denken sich aber lohnt! An diesem Sonntag finden sich solche Zettel auch in der Lukaskirche. Sie erinnern uns daran, dass große Fragen ein wichtiger Teil unseres Glaubens sind. Und Fragen stellen eine gute Grundhaltung für jemanden, der mit Gott unterwegs ist.

An diesem Wochenende beginnt für elf Jugendliche in unsrer Gemeinde die Vorbereitungszeit auf die Konfirmation 2021. Herzlich willkommen in der Lukasgemeinde! Die Lieder, die Sinje Mühlich für diesen Sonntag an der Orgel der Lukaskirche eingespielt hat, können viele Konfirmandinnen und Konfirmanden mitsingen.

EG 645 Ins Wasser fällt ein Stein
EG 622 Ich möchte Glauben haben, der über Zweifel siegt

Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

P.S.: Am nächsten Sonntag heißt es wieder: runter vom Sofa! Bei schönem Wetter feiern wir den Gottesdienst am 12.Juli unter freiem Himmel auf der Seuberth-Wiese.

Es geht wieder los!

Grafik: freepik.com

Nachdem seit einigen Wochen Gottesdienste schon wieder möglich waren, kehrt nun auch jenseits des Sonntags wieder Leben in unsere Gemeinderäume zurück. Unter Beachtung der Schutz- und Hygienemaßnahmen proben die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchors, toben die Jungscharkinder ums Haus, treffen sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden in kleinen Gruppen. Vorbereitungsteams oder der Kirchenvorstand können sich auch wieder offline beraten. Wir freuen uns über alles, was jetzt wieder möglich ist. Gleichzeitig werden wir gut aufeinander aufpassen und immer wieder überlegen, wo ein Treffen im Moment gut möglich ist und wo wir bewusst noch länger pausieren. Unter den „Evangelischen Terminen“ auf dieser Seite oder einfach persönlich am Telefon halten wir Sie und Euch gerne auf dem Laufenden.

Hier finden Sie das Hygiene-und Schutzkonzept für die Nutzung der Gemeinderäume, wie es der Kirchenvorstand am 21.Juni 2020 beschlossen hat.

Zusätzlich gibt es ein eigenes Schutzkonzept für jede einzelne Gruppe, die unsere Räume nutzt.

Willkommen zurück!

Gottesdienst auf der Wiese

Am Sonntag, den 12.Juli wird es um 10.30 Uhr wieder einen Gottesdienst über den Dächern von Bubenreuth geben: wir feiern Gottesdienst auf der Seuberth-Wiese. Manches wird sein wie immer: die Sonne scheint und der Posaunenchor spielt. Manches wird sich anders anfühlen: wir halten Abstand voneinander und singen mit Mund-Nase-Schutz.

Wir freuen uns jedenfalls schon auf das Gotteslob unter freiem Himmel! Also: Kalender raus und Termin vormerken.

Kindergottesdienst zum Mitnehmen

Schon entdeckt? Seit Pfingsten gibt es in der Lukaskirche wieder etwas Neues: den Kindergottesdienst zum Mitnehmen.

Eine Geschichte zum Vorlesen oder selber lesen. Etwas zum Anschauen, das mit der Geschichte zu tun hat. Eine Idee zum Basteln oder Gestalten. Und wer Lust hat, der nimmt gleich in einem der kleinen Sessel Platz und legt mit dem Schnippeln, Malen und Kleben direkt in der Kirche los. Es ist nämlich alles da!

Jeden Samstag denkt sich das Team der Kinderkirche etwas Neues aus. Es lohnt sich also, öfter mal vorbei zu schauen. Die Kirche ist jeden Tag zwischen 10 und 18 Uhr offen. Den Kindergottesdienst zum Mitnehmen gibt es so lange, bis wir auch wieder mit den Kindern Gottesdienst in der Kirche oder im Gemeindehaus feiern können. Viel Spaß beim Schmökern und Basteln!

Nach oben scrollen