Foto: Evelyn Arand

So sieht der Blick aus dem Fenster der Dachbodenkammer, oben in der Bergstr.2 aus.

„Fenstertausch“ – „Window Swap“

Und aus welchem Fenster schauen Sie in diesen Sommerwochen? Vielleicht aus dem Küchenfenster zuhause, während der Kuchen im Ofen fertig bäckt. Oder aus dem Flugzeugfenster von oben auf die Wolken? Vielleicht durch die Terrassentür in den Garten, in dem morgens schon die Vögel singen. Oder durch Vorhänge, in denen der Wind spielt und hinter denen man das Meer rauschen hört… Vielleicht auch aus der Dachbodenluke einer Berghütte oder durchs Kellerfenster, während man an einem Regentag weiter ausmistet… Was auch immer Ihre und Eure Aussichten in den Ferienwochen sind: Gottes Segen begleite Sie und Euch und gebe Kraft für alles, was kommt.

Die Veranstaltungen der Lukasgemeinde machen Sommerpause. Nur der Gottesdienst nicht. Sie sind herzlich eingeladen, sonntags um 10 Uhr in die Lukaskirche zu kommen. Und mal wieder zu sehen, wie schön die Morgensonne durch Kirchenfenster fällt.

Auf ein Wiedersehen in der Lukasgemeinde,

Ihre / Eure Pfarrerin Christiane Stahlmann

Kinder- und Jugendreferent*in gesucht!

Wir suchen zum 1.Oktober 2021 eine*n Referent*in für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Umfang von 10 Stunden / Woche.

Wir freuen uns auf eine kommunikative und kreative Persönlichkeit, die Lust hat

… projektorientierte  Angebote für Kinder und Jugendliche zu planen und durchzuführen (bisher z.B. Jugendosternacht, Zirkuswochenende, Musikaktionen, Freizeiten)

… junge Menschen zur selbstverantwortlichen Mitarbeit zu ermutigen und zu fördern

… Kindern und Jugendlichen zu ermöglichen, in aller Offenheit gute Erfahrungen mit Glauben und Kirche zu machen

… die vorhandenen Angebote und ehrenamtlichen Mitarbeitenden im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit zu unterstützen und zu vernetzen (auch mit CVJM und EJ)

… Werbung und Öffentlichkeitsarbeit für die Projekte zu machen

… die Kinder-und Jugendarbeit zusammen mit Pfarrerin, Jugendausschuss und Kirchenvorstand konzeptionell weiter zu entwickeln

… und so Kirchengemeinde mit Kindern und Jugendlichen zu gestalten.

Die Anstellung und Eingruppierung erfolgt nach den kirchlichen Richtlinien in Anlehnung an den TV-L.

Kontakt und mehr Informationen bei Pfarrerin Christiane Stahlmann, Tel. 09131 28258 oder christiane.stahlmann(at)elkb.de

Bewerbungsschluss: 10.September 2021

Sonntags auf dem Sofa

Eine Melodie, die schon mehrfach den Atlantik überquert hat. Sechzehn Zeilen, die an biblische Geschichten vom Auszug aus Ägypten bis zu Pfingsten erinnern. Eine kleine Theologie des Segens: all das steckt in dem Lied „Bewahre uns Gott, behüte uns Gott“. Auf dem Weg in die Sommerferien (und in die Sommerpause von „Sonntags auf dem Sofa“) begleiten die Worte und Töne des Liedes wie ein Reisesegen.

Podcast zum Lied „Bewahre uns Gott, behüte uns Gott“

Melodie und Text des Liedes finden sich im Gesangbuch unter der Nummer 171, und auch hier. Organistin Sinje Mühlich hat alle vier Strophen zum Mitsingen eingespielt:

EG 171 Bewahre uns Gott

Noch Lust auf ein sommerliches Morgenlied? Dann ist „Die güldene Sonne bringt Leben und Wonne“ das Richtige. Text und Melodie sind hier zu finden.

EG 444 Die güldene Sonne

Über vierzig Mal haben wir Sie seit November an dieser Stelle mit Gedanken zum Zuhören und Liedern zum Mitsingen, mit Bildern und Anregungen am Sonntag begleitet. Ab August macht „Sonntags auf dem Sofa“ eine Pause. Die Lukaskirche bietet wieder genügend Platz um entspannt miteinander Gottesdienst feiern zu können. Zwar noch mit Maske und ein bisschen anders als gewohnt, aber wieder an einem Ort zusammen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen rund um die Kirche – und um ein Wiederhören an dieser Stelle, wenn es wieder nötig wird.

Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Runter vom Sofa!

Diesen Sonntag feiern wir unseren Gottesdienst unter freiem Himmel: um 10.30 Uhr auf der Seuberth-Wiese, hoch über den Dächern von Bubenreuth. Der Zugang erfolgt über den Weg an der Waldstr. 27.

Wieder mit vielen gemeinsam Gottesdienst zu feiern, den Klängen des voll besetzten Posaunenchors zu lauschen, draußen ohne Maske in das Gesicht des Menschen neben mir schauen zu können – viele haben diesen Moment herbei gesehnt. Anderen ist dabei noch nicht ganz wohl, sie schätzen den Abstand und das Zusammensein mit nur wenigen Menschen immer noch sehr. Wie können wir mit all diesen unterschiedlichen Erfahrungen und Bedürfnissen gut miteinander leben? Darüber denken wir nach und das probieren wir aus.

Diesmal gibt es den Gottesdienst nur live zu erleben. Nächsten Sonntag ist „Sonntags auf dem Sofa“ zum Zuhören und Mitsingen noch einmal wie gewohnt hier zu finden. Mit dem Beginn der Sommerferien wird dann auch „Sonntags auf dem Sofa“ eine Pause machen.

Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Konfirmation auf dem Sofa

Das ist schon immer ein besonderer Anblick: zehn Jugendliche, die mit ernsten und aufgeregten Gesichtern in die Lukaskirche einziehen. Die Mädchen in hübschen Kleidern, die Jungs das erste Mal im Anzug. Erwachsen sehen sie aus – und erwachsen werden sie ja auch, wenn sie bei ihrer Konfirmation „Ja!“ sagen zu ihrer Taufe. Wenn sie nun selbst Verantwortung übernehmen für ihren Weg mit Gott. Und zugleich können sie die Ermutigung durch Gottes Segen noch gut gebrauchen. Jeder und jede hört noch einmal ganz persönlich Gottes Zusage: Ich bin für Dich da und begleite dich, was auch immer kommen mag.

Wie schade, dass heute nur geladene Gäste zu den Gottesdiensten in die Lukaskirche kommen können. Für alle, die zuhause bleiben müssen, gibt es hier den Konfirmationsgottesdienst von 9 Uhr als Live-Aufnahme zum Nachhören und Mitfeiern:

Mitschnitt des Konfirmationsgottesdienstes (9 Uhr)

Sie sind nicht fein angezogen, sondern haben sich „Sonntags auf dem Sofa“ in der bequemen Lieblingshose angehört? Gut so – nach der Konfirmationspredigt wissen Sie jetzt auch, dass das ziemlich viel mit einer entspannten Beziehung zu Gott zu tun haben kann…

Nächsten Sonntag heißt es dann wieder: Runter vom Sofa! Wenn es das Wetter zulässt, dann feiern wir um 10.30 Uhr Gottesdienst auf der Seuberth-Wiese. Dann endlich wieder live mit dem Posaunenchor. Und unter freiem Himmel auf den Bänken auch schon ohne Maske.

Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Konfirmation trotz(t) Corona

So sieht die Lukaskirche aus, wenn alles für den Konfirmationsgottesdienst vorbereitet ist… und nicht die Einschränkungen der Pandemie eine ganz andere Sitzordnung und Beschränkung der Gästezahl nötig machen. Weil das aber in diesem Jahr wieder so ist, feiern wir die Konfirmation von zehn Jugendlichen am Sonntag, den 11.Juli 2021 nur mit ihren geladenen Gästen. Sie und Euch als Lukasgemeinde müssen wir schweren Herzens bitten am kommenden Sonntag zuhause zu bleiben oder einen anderen Gottesdienst in der Region zu besuchen.

Für alle, die von zuhause aus mitfeiern wollen, gibt es ab dem späten Vormittag am Sonntag eine Liveaufnahme aus dem ersten Konfirmationsgottesdienst zum Nachhören. Und allen Jugendlichen tut es an diesem Sonntag gut, wenn Sie und Ihr für sie betet.

Wie gut, dass Gottes Segen seine Kraft auch so entfalten kann und wird! Im Konfirmationssegen heißt es, Gott sei „Schutz und Schirm vor allem Bösen, Stärke und Hilfe zu allem Guten.“ Wir wünschen unseren Konfirmandinnen und Konfirmanden, dass sie das spüren können.

Am 18.Juli 2021 können wir dann wieder alle zusammen feiern: Beim Gottesdienst auf der Seuberth-Wiese um 10.30 Uhr. Mehr Infos dazu gibt es bald auf dieser Seite.

Sonntags auf dem Sofa

EG 313,1-3 Jesus, der zu den Fischern lief (Melodie und Text hier)

„Die ganze Nacht gearbeitet und nichts gefangen“ – was ein paar Fischer vor zweitausend Jahren am See Genezareth erlebt haben, das kommt auch in unserem Alltag vor: Dieses Gefühl, alle Mühe, Sorgfalt oder Tatkraft, die man für etwas aufgewendet hat, seien umsonst gewesen. In der biblischen Erzählung für diesen Sonntag wird genau so ein Moment von Verzweiflung und Vergeblichkeit zum Ausgangspunkt für etwas völlig Neues. Und bei uns? Darüber denkt Pfarrerin Christiane Stahlmann im Podcast nach:

Podcast zum Lukasevangelium, Kapitel 5, Verse 1-11
Bild von john Ioannidis auf Pixabay

„Fürchte dich nicht“ – das gehört zu den schönsten Sätzen, die es gibt. Der Fischer Simon hört ihn bei seinem wunderbaren Fischzug. Die Hirten hören das auf den Feldern von Bethlehem, als Jesus geboren wird. Oder die Frauen, die am Ostermorgen als erste am leeren Grab von Jesus stehen. „Fürchte dich nicht!“, das kann man gar nicht oft genug hören. Darum singen wir davon, mit Sinje Mühlich an der Orgel:

EG 630 Fürchte dich nicht (Text hier)

In der Lukaskirche gibt es ab Juli die „Sommerkinderkirche“ – verschiedene Taschen voller Geschichten und Bastelideen, die man sich ausleihen oder direkt in der Kirche auspacken kann. Und das nicht nur sonntags, sondern jeden Tag, wenn die Kirche offen ist.

Nächste Woche gibt es ein „Sonntags auf dem Sofa“-Spezial: zehn Jugendliche werden um 9 und 11 Uhr in der Lukaskirche konfirmiert. Ab dem späten Vormittag wird ein Live-Mitschnitt des ersten Konfirmationsgottesdienstes hier zur Verfügung stehen. Und in zwei Wochen, am 18.Juli, heißt es dann wieder: „Runter vom Sofa“. Denn da feiern wir Gottesdienst auf der Seuberth-Wiese, über den Dächern von Bubenreuth.

Ihnen und euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Sonntags auf dem Sofa

Was passiert, wenn wir im Gestrüpp des Lebens verloren gehen? Auf diese Frage hat Jesus seinen Freundinnen und Freunden in Gleichnissen geantwortet. Über eine seiner Geschichten, die von einem Schaf auf Abwegen, denkt heute Prädikant Dieter Großmann nach:

Podcast zu Lukas, Kapitel 15, Verse 1-10
Foto: Dieter Großmann

Organistin Sinje Mühlich begleitet Sie auch an diesem Sonntag – in der Lukaskirche und zuhause. Singen Sie mit (den Text findet man hier) !

KAA 044 Du bist der Weg und die Wahrheit und das Leben

Haben Sie auf dem Sofa jemanden neben sich sitzen, der auch singen kann? Wenn ja, dann probieren Sie das nächste Lied (Text hier) doch mal zweistimmig. Man kann den Kehrvers und die Strophen nämlich gleichzeitig singen.

KAA 010 Lobe den Herrn meine Seele

Ihnen und euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Foodsharing – jetzt auch an der Lukaskirche

Drei engagierte Ehrenamtlich von „Foodsharing“ und das Umweltteam der Lukasgemeinde vom „Grünen Gockel“ haben es möglich gemacht: ab sofort können auch in Bubenreuth Lebensmittel verteilt und geteilt werden, die sonst im Abfall gelandet wären.

Foto: Radek Szwed

foodsharing kurz vorgestellt

Foodsharing ist eine ehrenamtliche Organisation, die sich für die Rettung von Lebensmitteln einsetzt. Gegründet 2012 in Berlin, 2014 in Erlangen angekommen und seit dem 10.06.2021 auch in der Lukaskirche in Bubenreuth zu Hause. Im Vorraum der Kirche findet man jetzt einen Fairteiler, in dem Lebensmittel, die Supermärkte, Bäckereien und andere Betriebe aus den verschiedensten Gründen nicht mehr verkaufen können, weiter verteilt werden. Jeder ist herzlich dazu eingeladen vorbeizukommen und sich etwas mitzunehmen. Mehr Informationen findet man hier:

Wenn das Gemeindehaus und die Kirche offen sind, sind auch der Kühlschrank und das Lebensmittelregal zugänglich. Alle sind eingeladen, sich dort kostenlos Lebensmittel mitzunehmen und zu verbrauchen. Damit sie dort landen, wo sie hingehören: in Kochtöpfen, auf Tellern und in hungrigen Mägen. Es geht auch umgekehrt: Wer etwas übrig hat, kann Lebensmittel in gutem Zustand dort ablegen und weiter verschenken.

Als Lukasgemeinde leisten wir damit einen aktiven Beitrag dazu, verantwortungsvoll mit den Gaben der Schöpfung umzugehen. Und es schmeckt!

Nach oben scrollen