Runter vom Sofa!

An diesem Sonntag feiern wir unseren Gottesdienst draußen. Wir halten noch Abstand, aber wir sind zusammen unter Gottes freiem Himmel, lassen uns den Wind um die Nase wehen und singen zu den Klängen des Posaunenchors. Für den Weg bis zu den Bänken auf der Wiese und beim Singen bitten wir alle noch um Mund-Nasen-Schutz.

Wer nicht unbedingt eine Bank zum Sitzen braucht, darf gerne eine Decke oder Isomatte mitbringen. So finden alle Platz!

Diesen Gottesdienst kann man nur „live“ erleben. Nächsten Sonntag gibt es hier dann wieder etwas zum Zuhören und Mitsingen.

Sonntags auf dem Sofa

Solche Fragezettel verteilt das Straßenkunstprojekt „Erinnerungsguerilla“

Sie kleben auf Laternenpfählen und Mülleimern, an Bushaltestellen oder auf der Windschutzscheibe: kleine gelbe Zettel mit großen Fragen. „Was ist dir (wirklich) wichtig?“ „Wieviel ist dir genug?“ „Kannst du auch anders?“ Fragen, auf die es nicht so leicht eine Antwort gibt. Denen nach zu denken sich aber lohnt! An diesem Sonntag finden sich solche Zettel auch in der Lukaskirche. Sie erinnern uns daran, dass große Fragen ein wichtiger Teil unseres Glaubens sind. Und Fragen stellen eine gute Grundhaltung für jemanden, der mit Gott unterwegs ist.

An diesem Wochenende beginnt für elf Jugendliche in unsrer Gemeinde die Vorbereitungszeit auf die Konfirmation 2021. Herzlich willkommen in der Lukasgemeinde! Die Lieder, die Sinje Mühlich für diesen Sonntag an der Orgel der Lukaskirche eingespielt hat, können viele Konfirmandinnen und Konfirmanden mitsingen.

EG 645 Ins Wasser fällt ein Stein
EG 622 Ich möchte Glauben haben, der über Zweifel siegt

Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

P.S.: Am nächsten Sonntag heißt es wieder: runter vom Sofa! Bei schönem Wetter feiern wir den Gottesdienst am 12.Juli unter freiem Himmel auf der Seuberth-Wiese.

Es geht wieder los!

Grafik: freepik.com

Nachdem seit einigen Wochen Gottesdienste schon wieder möglich waren, kehrt nun auch jenseits des Sonntags wieder Leben in unsere Gemeinderäume zurück. Unter Beachtung der Schutz- und Hygienemaßnahmen proben die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchors, toben die Jungscharkinder ums Haus, treffen sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden in kleinen Gruppen. Vorbereitungsteams oder der Kirchenvorstand können sich auch wieder offline beraten. Wir freuen uns über alles, was jetzt wieder möglich ist. Gleichzeitig werden wir gut aufeinander aufpassen und immer wieder überlegen, wo ein Treffen im Moment gut möglich ist und wo wir bewusst noch länger pausieren. Unter den „Evangelischen Terminen“ auf dieser Seite oder einfach persönlich am Telefon halten wir Sie und Euch gerne auf dem Laufenden.

Hier finden Sie das Hygiene-und Schutzkonzept für die Nutzung der Gemeinderäume, wie es der Kirchenvorstand am 21.Juni 2020 beschlossen hat.

Zusätzlich gibt es ein eigenes Schutzkonzept für jede einzelne Gruppe, die unsere Räume nutzt.

Willkommen zurück!

Sonntags auf dem Sofa

„Wo ist solch ein Gott wie Du?“ Der Prophet Micha kommt richtig ins Schwärmen. Erst hat der Prophet seine Zuhörerinnen und Zuhörer heftig kritisiert, schonungslos alle Halbheiten und Ungerechtigkeiten aufgedeckt. Nüchtern beschrieben, wohin so ein Verhalten in Zukunft führen wird. Nun, am Ende seiner Rede, steht das Staunen: trotz allem hält Gott noch an seinem Volk fest. Trotz allem bleibt er ein gnädiger, zugewandter Gott. Prädikant Dieter Großmann staunt heute mit ihm:

Gott schaut durch alle Masken

Zwei Loblieder, die gute Laune machen, hat Sinje Mühlich an der Orgel der Lukaskirche zum Mitsingen eingespielt:

EG 302 Du, meine Seele singe
EG 615 Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe mich holt

In der Kirche wartet der „Kindergottesdienst zum Mitnehmen“ auf neugierige Kinder und Erwachsene.

Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Gottesdienst auf der Wiese

Am Sonntag, den 12.Juli wird es um 10.30 Uhr wieder einen Gottesdienst über den Dächern von Bubenreuth geben: wir feiern Gottesdienst auf der Seuberth-Wiese. Manches wird sein wie immer: die Sonne scheint und der Posaunenchor spielt. Manches wird sich anders anfühlen: wir halten Abstand voneinander und singen mit Mund-Nase-Schutz.

Wir freuen uns jedenfalls schon auf das Gotteslob unter freiem Himmel! Also: Kalender raus und Termin vormerken.

Sonntags auf dem Sofa

Diese Woche ist die Corona-Warn-App an den Start gegangen. Sie wird das Virus nicht besiegen und keine kranken Menschen wieder gesund machen. Trotzdem verbinden sich viele Hoffnungen mit dieser App: sie möge ein wichtiger Schritt auf dem Weg sein, die Ansteckung mit dem Virus immer noch weiter einzudämmen. Um Hoffnungen und um das Wirken im Verborgenen geht es auch im biblischen Text für diesen Sonntag. Lektor Arndt Freytag hat die Gedanken dazu für Sie eingesprochen.

Wenn Ihnen bei folgendem Lied „Morning has broken“ als Ohrwurm bleibt, dann haben Sie alles richtig gemacht. Es ist eine deutsche Fassung des Evergreens:

Für das zweite Lied müssen Sie das violette Liederbuch „Kommt, atmet auf“ herauskramen, das seit einigen Jahren unser Gesangbuch ergänzt. Das Lied, das Sinje Mühlich an der Orgel der Lukaskirche eingespielt hat, heißt wie das Buch: „Kommt, atmet auf, Ihr sollt leben“. Falls Sie kein „Kommt, atmet auf“-Büchlein zuhause haben, finden Sie das Lied auch unter diesem Link.

Euch und Ihnen einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Kindergottesdienst zum Mitnehmen

Schon entdeckt? Seit Pfingsten gibt es in der Lukaskirche wieder etwas Neues: den Kindergottesdienst zum Mitnehmen.

Eine Geschichte zum Vorlesen oder selber lesen. Etwas zum Anschauen, das mit der Geschichte zu tun hat. Eine Idee zum Basteln oder Gestalten. Und wer Lust hat, der nimmt gleich in einem der kleinen Sessel Platz und legt mit dem Schnippeln, Malen und Kleben direkt in der Kirche los. Es ist nämlich alles da!

Jeden Samstag denkt sich das Team der Kinderkirche etwas Neues aus. Es lohnt sich also, öfter mal vorbei zu schauen. Die Kirche ist jeden Tag zwischen 10 und 18 Uhr offen. Den Kindergottesdienst zum Mitnehmen gibt es so lange, bis wir auch wieder mit den Kindern Gottesdienst in der Kirche oder im Gemeindehaus feiern können. Viel Spaß beim Schmökern und Basteln!

Eine Pfingstgeschichte

Was ist damals geschehen an Pfingsten? Weshalb feiern wir dieses Fest? Die kleine Klara wusste das noch nicht, bis sie überraschend Besuch bekam… Nehmen Sie sich einen kleinen Augenblick Zeit und lauschen Sie dem Wunder, das uns immer wieder neu geschenkt wird.

Grafik: Daniela Streitenberger

Die Autorin hat die Geschichte selbst eingesprochen:

Gesegnete Pfingsten wünscht Ihnen Daniela Streitenberger

Himmelfahrt – frisch gerahmt

Strahlend blauer Himmel, Schönwetterwolken und eine leichte Brise: eine wunderbare Kulisse für den Erlebnisspaziergang zu Himmelfahrt.  Hier ein paar Bilder-Eindrücke vom ökumenischen „Himmelfahrts-Zirkeltraining“!

Die einzelnen Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Zirkus-Wochenende online

Das Zirkuswochenende ausfallen lassen??  Nein, das geht nicht!! Machen wir es doch einfach Online…

Gemeinsam mit dem erfundenen Dschungelwesen FRITZ, dem Kokafa – eine Mischung aus Koala, Katze und Faultier, machten sich 31 Kinder am 23. Mai auf den Weg durch den Dschungel. Dort trafen sie verschiedene Tiere, die ihnen tolle Dinge beibrachten.

Das Zirkuswochenende-Team erstellte verschiedenste Anleitungen und Tutorials und lud diese auf einen nichtöffentlichen Youtube Kanal hoch. Da gab es Anleitungen zum Pois und Jonglierbälle selbst basteln und wie man das Jonglieren lernen kann. Verschiedene Übungen zum Einradfahren-Lernen und Tricks für die, die schon fahren können. Akrobatikübungen und verschiedene Tänze. Passend gab es jeweils eine selbstgeschriebene Geschichte über den Kokafa Fritz und das, was er im Dschungel alles so erlebt.
Die Kinder konnten sich online anmelden und bekamen dann eine Tüte mit den notwendigen Materialien nach Hause geliefert.

Die Aktion selber wurde online in einem Zoom Meeting gestartet, in dem sich alle Beteiligten trafen. Dort wurde alles erklärt, gemeinsam gesungen und in die Geschichte eingeführt. Abends wurde im Ablschluss-Zoom-Meeting die Geschichte gemeinsam beendet und schon ein kleines Video mit Fotos vom Tag gezeigt.

Als Anregung für das Mittagessen wurden die Rezepte der drei Essen, die für das Zirkuswochenende geplant gewesen waren, mitgeschickt. Außerdem konnte man sich einen Gebetswürfel mit verschiedenen Tischgebeten basteln.

Im Nachhinein wurde aus all den eingeschickten Fotos und Videos der Kinder und den Videos vom Team ein Video zur Präsentation unserer Zirkusaktion erstellt das hier (oben) zu sehen ist. Außerdem wurde eine Fotoaustellung zusammengestellt und im Gemeindehaus der Lukaskirche ausgestellt.

Vielen Dank an alle die dabei waren. Das Team hat große Arbeit geleistet und war am Ende der Aktion zu Recht sehr stolz und berührt, als sie die Fotos der Kinder sahen, wie sie zu Hause begeistert alles ausprobiert haben.

Nach oben scrollen