Sonntags auf dem Sofa

… macht am 30.Januar eine Pause, die Pfarrerin ist in Corona-Isolation.

In der Lukaskirche verabschieden wir uns am Sonntag um 10 Uhr mit Prädikantin Susanne Michler von Weihnachtsbaum und Krippe. Mit dem „letzten Sonntag nach Epiphanias“ geht nach dem kirchlichen Kalender erst dies Woche die Weihnachtszeit zu Ende. Herzliche Einladung zum Gottesdienst und zum Kindergottesdienst!

Weihnachtskrippe in der Lukaskirche, Bild: Roland Zerpies

Sonntags auf dem Sofa

„Wunder – wer glaubt denn so was?“ So lautete die Schlagzeile der Weihnachtsausgabe in der Wochenzeitung „Die Zeit“. In unserem durchgetakteten Alltag geht es um Fakten, Zahlen, Daten, Regeln. Trotzdem gibt es Momente im Leben, in denen Menschen auf ein Wunder hoffen Lektor Arndt Freytag hat Gedanken zum Umgang mit Wundern für Sie aufgenommen, ausgehend von einer Geschichte aus dem Neuen Testament.

Podcast zu Matthäus, Kapitel 8, Verse 5-13

In den Wochen nach Weihnachten stecken die Lieder, die wir singen, noch voll weihnachtlicher Bilder und Begriffe. Singen Sie mit, von Licht und Stern:

EG 70 Wie schön leuchtet der Morgenstern, Text hier

Und vom Kommen Gottes und großer Freude – Sinje Mühlich an der Orgel begleitet Sie dabei.

EG 66 Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude

EG 66 Jesus ist kommen, Grund ewiger Freude, Text hier

Wenn Sie und Ihr auch mal wieder Lust auf einen Gottesdienst in der Lukaskirche habt: wir feiern weiter mit Abstand und Maske Gottesdienst und Kindergottesdienst, jeden Sonntag um 10 Uhr.

Ihnen und euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Sonntags auf dem Sofa

Wisdom – Weisheit. Was zählt? Die menschliche oder göttliche Weisheit? (Bildquelle: Pixabay)

„Der denkt, er hat die Weisheit mit Löffeln gefressen“: so sagt man manchmal über einen Menschen, der sich für besonders klug und weise hält und das auch noch zur Schau trägt. Doch mit der menschlichen Weisheit ist es manchmal nicht allzuweit her. Statt sich in etwas zu versteigen, kann es auch mal klug sein, sich selbst und seine Meinung nicht als der Weisheit letzter Schluss anzusehen. Um das Verhältnis von menschlicher und göttlicher Weisheit schreibt Paulus im 1. Brief an die Korinther im 2. Kapitel. Darüber spricht Vikarin Elisabeth Niekel im heutigen Predigtpostcast. Organistin Sinje Mühlich hat die Musik an der Orgel eingespielt.

Podcast zu 1. Korinther 2,1-10

Singen tut gut. Mit der beschwingten Melodie von „In dir ist Freude“ fällt es hoffentlich leicht mit einzustimmen. Die Melodie geht übrigens auf ein italienisches Tanzlied zurück. Daher kommt der muntere Rhythmus, der teilweise im Kontrast zu der Tiefe des Textes steht. Den Liedtext finden Sie hier.

EG 398 In dir ist Freude

Den Text zum zweiten Lied finden Sie hier. Viel Freude beim Mitsingen daheim!

EG 198 Herr, dein Wort, die edle Gabe

Ihnen und euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Neujahr auf dem Sofa

Das Jahr 2022 hat begonnen! Was wird dieses Jahr mit sich bringen? Das wissen wir noch nicht. Manche schauen gespannt und mit Freude in das neue Jahr, manche sehen sich auch vor große Herausforderungen gestellt und sind sorgenvoll. Eines aber ist sicher: Gott geht mit, auf ihn können wir bauen.

Das kommt auch in der diesjährigen Jahreslosung zum Ausdruck: Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen (Johannes 6,37).

Vikarin Elisabeth Niekel denkt im Podcast über die Bedeutung der Jahreslosung nach. Denkanstöße hat sie dabei von einer Postkarte bekommen, die in der editionahoi von Susanne Niemeyer und Andreas Kasparek gestaltet wurde.

Auch musikalisch können wir uns das neue Jahr einstimmen, mit dem Lied „Jesus soll die Losung sein“. Es wurde an der Orgel von Sinje Mühlich eingespielt. Den Liedtext finden Sie hier.

EG 62 Jesus soll die Losung sein
Postkarte (Vorderseite) zur Jahreslosung 2022 von der editionahoi (Andreas Kasparek/Susanne Niemeyer)

Podcast von Vikarin Elisabeth Niekel zur Jahreslosung 2022 – „Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.“ (Johannes 6,37b)

Postkarte (Rückseite) zur Jahreslosung 2022 von der editionahoi (Andreas Kasparek/Susanne Niemeyer)

Die diesjährige Jahreslosung stammt aus dem 6. Kapitel des Johannesevangeliums. Einige Kapitel weiter findet sich das berühmte Jesuswort: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben (Johannes 14,6). Dazu wurde das folgende Lied gedichtet und vertont. Den Text finden Sie hier.

KAA 044 Du bist der Weg und die Wahrheit und das Leben

„Sonntags auf dem Sofa“ macht am kommenden Sonntag, 9. Januar 2022, Pause. „Live und in Farbe“ ist dann aber wie gewohnt um 10 Uhr Gottesdienst in der Lukaskirche mit Prädikant Hubert Mühlrath. Herzliche Einladung!

Wenn Ihnen die Postkarte zu Jahreslosung gefällt: wir legen einige Exemplare nach dem Neujahrsgottesdienst um 10 Uhr in der Kirche aus. Sollten diese vergriffen sein, gibt es Nachschub auf www.editionahoi.de

Ihnen und euch gesegnete Tage. Bleibt behütet!

Silvester auf dem Sofa

„Te deum“ von Marc-Antoine Charpentier, gespielt von Pascal und Sinje Mühlich

„Mit Gott und Rosen, ohne Farbfilm“ – so hat der Bayerische Rundfunk die Musikauswahl der scheidenden Bundeskanzlerin Angela Merkel für den „Großen Zapfenstreich“ zusammengefasst. Pfarrerin Christiane Stahlmann hat sich von diesem Titel für ihre Silvestergedanken inspirieren lassen. Und lässt im Soundtrack des Jahres 2021 noch ein paar poetische Worte von Paulus mitklingen.

Podcast zu Römer 8,38-39

Für viele gehören die tröstlichen und hoffnungsvollen Worte von Dietrich Bonhoeffer von den „guten Mächten“ zum letzten Abend im alten Jahr einfach dazu. Singen Sie mit Sinje Mühlich an der Orgel mit:

EG 637 Von guten Mächten treu und still umgeben (Text hier)

In dieser Silvesternacht wird es ohne Böller und Raketen wieder stiller sein als sonst. Dafür hört Ihr und hören Sie vielleicht die Glocken der Bubenreuther Kirchen, die heute um Mitternacht läuten werden. Dazu kann man zum Ende und Anfang des Jahres singen, allem zum Trotz:

EG 321 Nun danket alle Gott (Text hier)

Mit Gott und Rosen, ohne Farbfilm – wenn Sie Lust auf die drei Lieder haben, finden Sie sie hier:

Ihnen und euch allen ein gutes und gesegnetes neues Jahr!

Tschüss, 2021 – Willkommen 2022!

Wir feiern Gottesdienste zum Jahreswechsel in der Lukaskirche:

an Silvester, Freitag, 31.Dezember 2021 um 17 Uhr und an Neujahr, Samstag, 1.Januar 2022 um 11 Uhr.

Für alle, die lieber zuhause bleiben, gibt es Musik und Worte zum Nachhhören bei „Sonntags auf dem Sofa“.

Weihnachten – runter vom Sofa!

Herzliche Einladung zur Waldweihnacht für Klein und Groß!
am 26. Dezember 2021 um 17 Uhr, ca. eine Stunde lang
Start und Treffpunkt ist der Vorplatz der LukasKirche

Hirten und Schafe, Engel und Könige, Menschen und Tiere – viele waren damals unterwegs, als es Weihnachten wurde. Am Zweiten Weihnachtsfeiertag machen auch wir uns auf den Weg – und nehmen die Weihnachtsgeschichte mit. Gemeinsam feiern wir Weihnachten unter den Baumkronen im Wald über Bubenreuth und begeben uns auf die Spur derer, die sich damals aufgemacht haben hin zum Stall von Betlehem.

Bitte bringen Sie festes Schuhwerk und die Kondition für einen Spaziergang von ca. einer Stunde mit. Die Waldweihnacht findet bei jedem Wetter statt, wetterfeste/warme Kleidung kann nicht schaden. Gerne dürfen Sie/dürft ihr Laternen mitbringen, die uns den Weg etwas erhellen und uns Licht für die Liedblätter spenden.
Noch ein Hinweis für Familien mit (sehr) kleinen Kindern: Mit einem eher schmalen, geländetauglichen Kinderwagen/Buggy/Fahrradanhänger ist der Weg fahrbar, wenn auch an manchen Stellen etwas wurzelig und schmal. Mit einer Babytrage/Kraxe ist es eventuell einfacher (-:

Weihnachten auf dem Sofa

Jetzt ist es so weit und es kann Weihnachten werden. Trotz allem, was auch dieses Jahr vielleicht anders ist als erhofft und erträumt, kommt Gott in diese Welt. Wir feiern die Geburt seines Sohnes Jesus im Stall von Bethlehem, staunen mit den Hirten und singen mit den Engeln.

Feiern Sie mit – egal ob alleine oder mit anderen, an Heiligabend nachmittags oder dann, wenn es für Sie und Euch Weihnachten wird.

Weihnachtskrippe in der Lukaskirche, Bild: Roland Zerpies

Hier die Aufnahme der Christvesper aus der Lukaskirche vom 24.12.2021, 17 Uhr:

Diese Aufnahme des Gottesdienstes ist noch bis Montag, 27.Dezember 2021, 18 Uhr hier zu finden.

Das Team vom Gottesdienst für Klein und Groß hat die Weihnachtsgeschichte für Kinder erzählt – mit Liedern zum Mitsingen:

Die Weihnachtsgeschichte

Seit sechzig Jahren geht die Kollekte in den Gottesdiensten an Heiligabend an Brot für die Welt. Das geht auch vom Sofa aus: Kollekte für Brot für die Welt . Oder Sie machen einen Spaziergang zur Lukaskirche, dort liegen Spendentütchen für Ihre Gabe aus. Herzlichen Dank!

Auch am 25. und 26. Dezember kann man in der Kirche oder draußen im Wald noch mit der Lukasgemeinde Weihnachten feiern. Alle Angebote in der Übersicht gibt es hier: Weihnachtsübersichtsseite

Ihnen und euch gesegnete und fröhliche Weihnachtstage!

Weihnachten 2021- draußen, drinnen, zuhause

Heiligabend, 24.12.2021

Wir freuen uns darauf mit Ihnen und Euch Weihnachten zu feiern!

15.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst auf dem Sportplatz hinter der Grundschule (unter freiem Himmel, bei jedem Wetter!)

besonders geeignet für Familien mit Kindern und alle, die mit dem Posaunenchor „O du fröhliche“ schmettern wollen

17 Uhr Christvesper in der Lukaskirche (mit Livestream)

für alle, die gerne Lieder singen und die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium lieben

22.30 Uhr Christmette in der Lukaskirche

für alle, die in der Kirche bei Kerzenschein Musik und Worten lauschen wollen.

Für die Gottesdienste an Heiligabend um 17 Uhr und 22.30 Uhr in der Kirche gelten die gleichen Regeln wie in allen Gottesdiensten: es gibt keine Zugangsbeschränkung, dafür achten wir auf genügend Abstand und tragen FFP-2 Masken. Dadurch ist das Platzangebot begrenzt: in beiden Gottesdiensten bietet die Kirche Platz für etwa 70 Personen. Einlass ist nachmittags ab 16.30 Uhr, am Abend ab 22.10 Uhr.

Sie bleiben lieber zuhause?

Die Christvesper um 17 Uhr an Heiligabend wird voraussichtlich live aus der Lukaskirche ins Internet übertragen und kann dann noch bis 27.Dezember, 18 Uhr abgerufen werden. Der Link zum Mitfeiern zuhause wird hier auf der Homepage veröffentlicht.

Noch mehr Weihnachten? Aber gerne!

25.12.2021, 10 Uhr Festgottesdienst am 1.Weihnachtstag in der Lukaskirche (mit Platz für etwa 70 Personen, ohne Zugangsbeschränkung)

26.12.2021, 17 Uhr Waldweihnacht Ein Spaziergang mit Weihnachtsgeschichte, Liedern und Lichtern. Dauer etwa 1 Stunde, festes Schuhwerk erforderlich, bei jedem Wetter. Treffpunkt auf dem Vorplatz der Lukaskirche

Sollten sich noch Änderungen ergeben, informieren wir Sie und Euch tagesaktuell an dieser Stelle. Stand 23.12. können alle Gottesdienste wie geplant stattfinden.

Weihnachten für die Kleinsten

Das Team vom „Gottesdienst für Klein und Groß“ hat für euch dieses Jahr ein Hörspiel aufgenommen, weil es gerade schwierig ist, sich mit vielen kleinen und großen Leuten in der Kirche zu treffen. So könnt ihr es euch zu Hause gemütlich machen und euch anhören, was die Hirten denn in der Heiligen Nacht so erlebt haben. Wer Lust hat, kann auch bei den Liedern dazwischen ganz laut mitsingen. Die meisten kennt Ihr sicher: „Ihr Kinderlein kommet“, Kommet ihr Hirten“, „Hört der Engel helle Lieder“ und „Stern über Bethlehem“.

Erzählt wird die Geschichte vom Team des „Gottesdienstes für Klein und Groß“. Ruth Zeiss hat die Musik unterstützt, Johannes Rumold und Raphael Schwarz haben sich um die Technik gekümmert.

Die Weihnachtsgeschichte, für euch erzählt vom Team des Gottesdiensts für Klein und Groß

Wer gerne malt, kann sich in der Kirche Bilder zur Weihnachtsgeschichte abholen und gestalten. Wir freuen uns, wenn ihr uns euer Bild, wie ihr Weihnachten feiert, an die Pinwand im Vorraum der Kirche hängt.

Bild: 123undabc.de

Wir wünschen euch und euren Familien schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage.

Euer Team vom Gottesdienst für Klein und Groß

Nach oben scrollen