Sonntags auf dem Sofa

Ein vorerst letztes Mal können Sie es sich auf dem Sofa gemütlich machen oder draußen auf dem Balkon. Vielleicht noch mit der Kaffeetasse in der Hand oder der Katze auf dem Schoß. Vielleicht zur Gottesdienstzeit am Sonntagmorgen um 10 Uhr, vielleicht auch irgendwann unter der Woche, an einem stillen Abend. Lassen Sie dabei die Tür offen, um die Haustürklingel nicht zu überhören. Denn heute geht es um die freundliche Aufforderung zur Gastfreundschaft…

Hier kann man den Bericht aus den Erlanger Nachrichten aus dem Jahr 2015 nachlesen: https://www.nordbayern.de/region/paar-verwechselt-asylheim-mit-gasthof-und-wird-bewirtet-1.4865017

Holen Sie sich Ihr Gesangbuch, singt noch einmal mit Sinje Mühlich an der Orgel mit:

EG 503 Geh aus mein Herz und suche Freud

Beim nächsten Lied ist auch der englische Text sehr schön – er erinnert noch mehr als die deutsche Übertragung an den reich gedeckten Tisch, an dem Viele Platz haben:

EG 229 Kommt mit Gaben und Lobgesang / Let us talents and tongues employ

Gut zwanzig Mal haben wir Sie seit Mitte März an dieser Stelle mit Gedanken zum Zuhören und Liedern zum Mitsingen, mit Bildern und Anregungen am Sonntag begleitet. Ab August macht „Sonntags auf dem Sofa“ eine Pause. Die Lukaskirche bietet wieder genügend Platz um entspannt miteinander Gottesdienst feiern zu können. Zwar noch ein bisschen anders als gewohnt, aber wieder an einem Ort zusammen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen rund um die Kirche – und um ein Wiederhören an dieser Stelle, wenn es wieder nötig wird.

Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Nach oben scrollen