Silvester auf dem Sofa

Charpentier – Te Deum mit Pascal und Sinje Mühlich

Der letzte Abend im zu Ende gehenden Jahr lädt dazu ein zurück zu schauen. Das tun wir heute auch in der Lukaskirche. Wir schauen auf das, was war – und wir zünden dazu Lichter an. Jedes Licht erinnert an Menschen und Momente, die das vergangene Jahr geprägt haben. Und sie erinnern daran, dass auch in der Dunkelheit das Licht von Gottes Gegenwart zu sehen ist.

Wenn Sie Lust haben mitzumachen, dann suchen Sie doch ein paar Kerzen zusammen. Vielleicht gibt es noch Kerzen am Christbaum? Fünf Stück wären gut, es tut aber auch ein einzelnes Licht. Dann gönnen Sie sich beim Hören nachher jeweils eine kurze Pause, um den eigenen Gedanken Zeit und Licht zu geben.

Kerzen an der Krippe

Für viele Menschen gehört das Lied „Von guten Mächten“ zu diesem Abend einfach dazu. Dietrich Bonhoeffer hat es zu Weihnachten 1944 gedichtet. Die fünfte Strophe passt heute besonders gut:

EG 637 Von guten Mächten treu und still umgeben

In dieser Silvesternacht wird es ohne Böller und Raketen stiller sein als sonst. Dafür hört Ihr und hören Sie vielleicht die Glocken der Bubenreuther Kirchen, die heute um Mitternacht läuten werden. Dazu kann man zum Ende und Anfang des Jahres singen, allem zum Trotz:

EG 321 Nun danket alle Gott

Ein gutes und gesegnetes neues Jahr!

Nach oben scrollen