Eine Dreikönigsgeschichte

Bild Komet „Neowise“ im Sommer über der Lukaskirche: Alex Stahlmann

Es gibt Menschen, Orte oder Momente, die haben eine ganz besondere Ausstrahlung. Die sind von etwas erfüllt, das nicht verborgen bleiben kann. Von der starken Strahlkraft, die von Jesu Geburt ausging, spricht das Fest der Erscheinung (griech. Epiphanias).

Bild dafür ist der helle Stern, der drei weise Männer aus dem Orient an die Krippe führte. Sie erkannten das Licht, das mit Jesus über der Dunkelheit der Welt aufging. Der 6.Januar ist ihr Tag – erst später hat die Legende aus den Sterndeutern drei Könige gemacht und ihnen Namen gegeben: Caspar, Melchior und Balthasar.

Und was, wenn die Strahlkraft des Kinds in der Krippe noch immer zu spüren ist? Nicht nur damals? Dazu hat sich die Autorin Daniela Streitenberger eine Dreikönigsgeschichte für uns ausgedacht. Hier kann man sie hören:

Daniela Streitenberger, Eine Drei-Königs-Geschichte

Viele vermissen in diesem Jahr die Sternsinger, die von Haus zu Haus gehen und an den Türen ihren Segen hinterlassen. Wer sich trotzdem einen Gruß der Sternsinger wünscht, kann entweder in die Kirche Maria Heimsuchung kommen. Dort liegen Aufkleber mit dem Segen für die Haustür aus. Oder Sie rufen bei Agnes und Hans Eger an (Tel. 25231) und hinterlassen Ihre Adresse. Dann kommt jemand vorbei und hinterlässt den Segen ohne zu klingeln.

Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus.

P.S. „Sonntags auf dem Sofa“ macht jetzt eine Pause bis die Pfarrerin aus dem Urlaub zurück ist. Alle bisher erschienenen Beiträge finden sich hier: http://www.bubenreuth-evangelisch.de/category/sonntags-auf-dem-sofa/

Nach oben scrollen