Sonntags auf dem Sofa

Seit dem ersten Advent hat er jeden Abend verlässlich geleuchtet: der Herrnhuter Stern über dem Eingang zur Lukaskirche. Heute wird dieses Erinnerungszeichen an den Stern von Bethlehem wieder in einer Kiste verstaut. Die Weihnachtszeit ist auch nach dem kirchlichen Kalender zu Ende. Dafür malen uns die biblischen Texte dieses Sonntags einen neuen Stern an den Himmel: den Morgenstern. Ein Bild für das Licht, das von Jesus von Nazareth ausgeht. Auch jenseits von Weihnachten und lange nach seinen Lebzeiten.

Podcast zu 2.Petrus, Kapitel 1, Verse 16-19

Auch an unserem Christbaum draußen haben viele Sterne, Herzen und Lichter geleuchtet. Rund um Weihnachten haben Menschen ihre Bitten und Wünsche darauf geschrieben. Heute nehmen wir all diese Bitten und Wünsche im Gottesdienst in der Lukaskirche noch einmal im Gebet mit auf.

Singen wir vom Licht – wer mag, kann das mit Sinje Mühlich an der Orgel bei diesem Lied sogar im Kanon tun:

EG 539 Mache dich auf und werde Licht

Oder ganz klassisch einstimmig: Wie schön leuchtet der Morgenstern!

EG 70 Wie schön leuchtet der Morgenstern

Ihnen und euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet.

Nach oben scrollen