Sonntags auf dem Sofa

An Aschermittwoch hat die Passionszeit begonnen. Dieser Sonntag ist nun also der erste Sonntag in der Passionszeit. Nachdem die „wilden Tage“ doch sehr still waren, scheint der Kontrast zu den nächsten Wochen nicht sehr groß. Wir können aber in der kommenden Zeit zu Ostern hin einen Unterschied machen, so dass sie besonders wird. Vielleicht haben Sie ja auch einen Fastenkalender zu Hause stehen, der täglich einen Impuls bringen und neue Sichtweisen eröffnen kann. Neu im Leseplan für unsere Gottesdienste ist auch der heutige Textabschnitt. Er bringt einen neuen und ungewohnten Blick auf eine bekannte Figur aus der Passionsgeschichte. Vikarin Elisabeth Niekel wird Sie im Podcast in einen Perspektivenwechsel mitnehmen.

Podcast zu Johannes 13,21-30
Quelle: Pixabay/Rafael Talkar.

Im Lied 86 „Jesu, meines Lebens Leben“ im Evangelischen Gesangbuch bringt der Liederdichter die große Dankbarkeit zum Ausdruck, für das, was Jesus Christus für uns auf sich genommen hat. Hier können Sie sich das Lied mit Gitarre begleitet anhören: https://www.youtube.com/watch?v=nGxP_jQhtMoLink zum Liedtext

Das Wochenlied EG 347 „Ach bleib mit deiner Gnade“ kann uns gerade in dieser herausfordernden Zeit begleiten. Hier in einer Version aus der Saalkirche in Ingelheim: https://www.youtube.com/watch?v=eb8GGG5OvZwLink zum Liedtext

Das Lied 237 „Und suchst du meine Sünde“ ist vielleicht etwas unbekannter, aber der Text ist in seiner Kürze sehr prägnant und aussagekräftig: https://www.youtube.com/watch?v=ehsmPAmCxIILink zum Liedtext

In der Lukaskirche steht ein „Kindergottesdienst zum Mitnehmen“ bereit: etwas zum Vorlesen und Zuhören, zum Schauen und Basteln. Vielleicht habt Ihr ja Lust, mal in der Kirche vorbei zu schauen? Das geht jeden Tag außer montags von 10 bis 18 Uhr.

Ihnen und Euch einen gesegneten Sonntag. Bleibt behütet!

Nach oben scrollen