Grüner Gockel

Was ist der "Grüne Gockel"?

Der „Grüne Gockel“ ist seit vielen Jahren das Erkennungszeichen für kirchliches Umweltmanagement. Er hilft Kirchengemeinden Einsparpotentiale zu erkennen, Verhaltensänderungen zu ermöglichen und sinnvolle Investitionen zu planen.

Das Umweltteam kontrolliert regelmäßig die wichtigsten Umwelt- und Klimadaten und erarbeitet Verbesserungsvorschläge für die Umweltbilanz der Gemeinde. Ziel ist die kontinuierliche Reduzierung der Umweltbelastungen einer Kirchengemeinde sowie die Information und der Kontakt zu den Gemeindegliedern.

Seit dem 7. Oktober 2011 sind wir als ‚Kirchengemeinde mit umweltgerechtem Handeln‘ zertifiziert und dürfen den ‚Grünen Gockel‘ als Aushängeschild an unserem Gemeindehaus tragen.

Näheres unter http://www.bayern-evangelisch.de/www/engagiert/umweltmanagement-gruener-gockel.php

Umweltleitlinien

Präambel

„Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaute und bewahrte“ (1. Mose 2,15).
Wir nehmen als Kirchengemeinde diesen Auftrag ernst. Deshalb wollen wir uns immer wieder bewusst machen, dass die Erde uns von Gott als Leihgabe anvertraut ist. Als Gäste auf dieser Erde haben wir die Verpflichtung, sie für nachfolgende Generationen als lebenswerten Ort zu erhalten.

Für uns als LukasGemeinde heißt das:

Wir schaffen in unserer Gemeinde ein Bewusstsein für die Belange und den Schutz unserer Umwelt und beziehen dabei Kinder und Jugendliche besonders mit ein.

Durch den achtsamen und sparsamen Umgang mit Rohstoffen soll unsere Umwelt nicht unnötig belastet werden. Dies berücksichtigen wir sowohl bei den kleineren alltäglichen Entscheidungen (z.B. Bürobedarf, Kirchenkaffee, Reinigungsmittel), bei der Benutzung der gemeindlichen Räumlichkeiten (bzgl. Heizung, Strom, Müll), als auch bei größeren Vorhaben (z.B. bei Reparatur- und Sanierungsarbeiten, Bau der Kinderkrippe).

Jedes Handeln im örtlichen Bereich hat Auswirkungen auf die Gesamtheit unserer Erde in ökologischer, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht. Deshalb bevorzugen wir umweltfreundliche und regionale Produkte und Dienstleistungen sowie Waren aus dem fairen Handel.

Um die Umweltbelastung stetig zu verringern, werden die Umweltaktivitäten in unserer Gemeinde regelmäßig überprüft, der Ist-Zustand in Bezug auf seine Umweltrelevanz bewertet und mit den gesteckten Umweltzielen verglichen. Die Kirchengemeinde verpflichtet sich, nach ihren finanziellen Möglichkeiten die sich daraus ergebenden Maßnahmen zu erfüllen. Dabei berücksichtigen wir stets die relevanten Umweltgesetze.

Die Umweltleitlinien sind öffentlich zugänglich und das Umweltteam informiert über aktuelle Umweltaktivitäten. Ziel ist es, eine offene Kommunikation möglichst vieler Gemeindeglieder über Umweltfragen anzuregen.

Die Leitlinien wurden am 27.01.2011 durch den Kirchenvorstand in Kraft gesetzt und am 30.06.2015 bestätigt.

Download der Umweltleitlinien als PDF. 

Kontakt: Gabriele Dirsch, Umweltbeauftragte der Lukasgemeinde, Tel. 09131/202216 oder gabriele.dirsch@gmx.de

Nach oben scrollen